Aktuelle Infos
Rohstoffe aus Rheinland-Pfalz: Ton

1. Februar 2016


Unter dem Titel „Rohstoffe aus Rheinland-Pfalz: Eine Erfolgsgeschichte“ hat die IHK Koblenz sieben kurze Filme veröffentlicht.

Dargestellt wird die Bedeutung des Rohstoffabbaus im Norden von Rheinland-Pfalz als einem der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region.

Die Filme der IHK zu Basalt, Bims, Kalk, Kies, Lava, Schiefer und Ton spannen einen Bogen von der geologischen Entstehungsgeschichte über die Förderung bis zur Verarbeitung und der beispielhaften Verwendung unserer heimischen Rohstoffe.

Dr. Matthias Schlotmann
Geschäftsführer BKRI

Gudrun Schmidt
Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik

Druckversion

Trennlinie

Neue "TonLeiter" veröffentlicht

20. Januar 2016


Vor kurzem erschienen ist die aktuelle Ausgabe der Informationsbroschüre „Die TonLeiter“ der Arbeitsgemeinschaft Westerwald-Ton e.V..

Themen sind diesmal unter anderem der European Minerals Day (Europäischer Rohstofftag) 2015, Tonvorkommen – weltweit - Teil V sowie "Viel Kohle - viel Ton".

Wie gewohnt liegt der Broschüre das „TonLeiter ABC“ bei.

Gedruckte Exemplare können bei der Arbeitsgemeinschaft Westerwald-Ton e.V. unter info@westerwald-ton.info angefordert werden.

Dr. Matthias Schlotmann
Geschäftsführer BKRI

Gudrun Schmidt
Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik

Druckversion

Trennlinie

Vertreter des italienischen Keramikverbands im Westerwald

18. Dezember 2015


BKRI-Mitgliedsfirmen aus dem Bereich Ton hatten ihn im November 2014 besucht: den Keramikverband Confindustria Ceramica in Italien.
Bei diesem interessanten Zusammentreffen kamen alle Beteiligten überein, den angenehmen Kontakt zwischen den beiden Verbänden aufrechtzuerhalten.
Gerne lud deshalb der BKRI die italienischen Delegierten zu einem Gegenbesuch nach Deutschland ein.
Die Vertreter des italienischen Keramikverbands, darunter Präsident Vittorio Borelli und Hauptgeschäftsführer Armando Cafiero, reisten an, um sich direkt vor Ort einen Überblick über die hiesige Tonförderung zu verschaffen.


Gruppenbild der Teilnehmer.

Am Begrüßungsabend wurden die Gäste von BKRI-Geschäftsführer Dr. Matthias Schlotmann und den Firmenvertretern der Westerwälder Tonindustrie herzlich empfangen und über das Besuchsprogramm informiert. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem traditionellen Koblenzer Restaurant am Deutschen Eck bot sich für alle Beteiligten die Möglichkeit, Informationen und Erfahrungen der Branche auszutauschen.

Das Besichtigungsprogramm des Folgetags stand ganz unter dem Motto „Ton und Tonförderung im Westerwald“:

Idealer Startpunkt hierzu war der Bahnhof Siershahn. Von diesem „Ton-Bahnhof“ aus wird Ton nach Italien und in andere wichtige Zielländer transportiert. Im Gegenzug gelangen Fliesen in den gleichen Waggons auf dem Rückweg nach Deutschland.
Jürgen Eisner von der DB Schenker Rail Deutschland AG informierte die Besucher über die Besonderheiten bei der Tonverladung mit der Deutschen Bahn gegenüber anderen Verladungs- und Transportmöglichkeiten.

Hieran schloss sich eine Besichtigung des Werks Boden der BKRI-Mitgliedsfirma Goerg & Schneider GmbH u. Co. KG an, die bei den Gästen auf großes Interesse stieß.

Einen detaillierten Eindruck über Gruben und Aufbereitungsanlagen konnte sich die italienische Delegation bei Begehungen der Gruben „Pfeul“ bei Niederahr (SIBELCO Deutschland GmbH), der Grube „Richard“ bei Wallmerod (Aloys Jos. Müller GmbH & Co. KG) sowie den Gruben „Meudt“ und „Sedan“ bei Girod (Stephan Schmidt KG) bilden.

Abgerundet wurde der interessante Besichtigungstag durch ein gemeinsames Mittagessen im "Hofhaus" der Stephan Schmidt KG, wo sich für alle Beteiligten abschließend noch einmal die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch bot.

Die BKRI-Mitgliedsfirmen und die Gäste aus Italien kamen überein, den konstruktiven Kontakt aufrechtzuerhalten und auch in Zukunft einen intensiven Informationsaustausch zwischen den beiden Verbänden zu pflegen.

Dr. Matthias Schlotmann
Geschäftsführer BKRI

Gudrun Schmidt
Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik

Druckversion

Trennlinie