Bundesverband
> Firmenportraits
KTS

 

Kontakt

 

KTS - Kärlicher Ton- u. Schamottewerke Mannheim & Co. KG

Verwaltung:
Burghof, Burgstraße 9
56218 Mülheim - Kärlich

Telefon (0 26 30) 94 41 0
Telefax (0 26 30) 94 41 10

Werk:
Rheinau 39
Ortsteil Urmitz

Telefon (0 26 30) 98 81 0

E-Mail kts@kts-kg.de

 

Kurzinfo zur Firma

 

Mehr als 130 Jahre Erfahrung mit Ton - das ist KTS. 1867 wurde unser Unternehmen gegründet. Bis heute wird es, derzeit in 4. und 5. Generation, als reiner Familienbetrieb geführt. Zufriedene Kunden waren, sind und bleiben Ziel und zugleich Bestätigung unserer Arbeit.

Auf 120 Hektar Betriebsfläche dehnt sich die Carl Heinrich-Grube auf dem Kärlicher Berg, einem Ausläufer der Eifel, über dem Neuwieder Becken aus. 70 Meter mächtig ist das Kärlicher Lager - mehr als 100 Millionen Tonnen feinkörniger, hochplastischer Spezialtone, Bentonite und Lösse warten dort auf ihre Verwendung. Bis 2070 ist der Rahmenbetriebsplan zugelassen: Liefersicherheit für Generationen.

 

Produkte und Tätigkeiten

 

Kärlicher Rohstoffe unterscheiden sich deutlich von anderen Tonen der Region und anderer deutscher Tonlagerstätten. Sie enthalten 10 bis 38 % Al2O3, 0,7 bis 4,5% TiO2, 2,5 bis 26 % Fe2O3, 0,1 bis 20 % CaO, 0,7 bis 2,6 % K2O und 0,6 bis 15 % MgO. Die Kaolinitgehalte gehen von 30 bis 80 %, die Montmorillonitgehalte unserer Bentonite von 30 bis 65 %. Unsere Tone brennen vorwiegend gelb und rot.

Hauptanwendungsbereiche: Steinzeug, Feuerfest, Gießereihilfsstoffe, Schwärzen und Schlichten, Schmelztiegel, Chemie, Engoben und Glasuren, Farbkörper, medizinischer und pharmazeutischer Bereich, Agrar- und Bodenverbesserung, Substrate, Abdichtungen, (Brunnen-)bohrungen, Bleistiftminen, Eiweißausfällung bei Flüssigkeiten und Lebensmitteln, Emulgierungen (Asphalt), Wasserreinhaltung, Mörtel, Putze, auch farbig, Lehmbau, Altbausanierung, Kleber und viele andere klassische wie „unorthodoxe“ Gebiete.

Die ausgetonten Bereiche unserer Grube - bisher 60 Hektar - werden teils aufgeforstet, teils als Biotope renaturiert. Der Erhaltung und Wiederherstellung von Natur und Landschaft fühlen wir uns stets besonderes verpflichtet. Mehrere Umweltpreise sind der Lohn für diese Leistungen.

In unserem Tunnelofen brennen wir Schamotten aller gewünschten Qualitäten, auch Sonderprodukte wie Cordieritschamotte und (sensible) Bauteile, aus eigenen und fremden Rohstoffen, auch im Lohnbrand.

Kernstück unseres Unternehmens bildet unser Tontrocknungs- und Mahlwerk mit Trommeltrocknern und Walzenschüsselmühle mit integriertem Windsichter. Körnungen ab 63 µm sind Standard, ebenso homogene Verschnitte unterschiedlicher eigener und fremder Rohstoffe, auch als Lohntrocknung/Lohnmahlung, nach Kundenvorgabe.

Mahltone werden geliefert als Siloware, in Papiersäcken von 20 - 50 kg oder in big bags. Unsere Absackanlage funktioniert vollautomatisch und extrem staubarm.

Unter Einsatz unserer speziellen Farbtone stellen wir in unserer Masseaufbereitung keramische Massen (plastisch und staubarm gekrümelt) her, die durch ihre außergewöhnlich schönen Brennfarben auffallen. Auch Lohnaufbereitung nach Kundenbedürfnis führen wir in dieser flexiblen Anlage gern und kompetent durch.

  • Wenn Sie vor Aufgaben stehen, für die es keine konventionellen Lösungen zu geben scheint,
  • wenn Sie ausgefallene Rohstoffe oder Verschnitte suchen, die Sie bisher nicht gefunden haben,
  • wenn Sie einen Partner benötigen, der mit Ihnen neue Wege beschreiten soll,
  • wenn Sie Ideen haben, die Sie nicht alleine umsetzen wollen oder können,
  • dann sprechen Sie mit uns, mit KTS.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Internetseite
www.kts-kg.de