Die Mitglieder des Ausschusses Rohstoffe des Bundesverbands Baustoffe – Steine und Erden e.V. waren ihr gerne gefolgt: Der Einladung des BKRI ins nördliche Rheinland-Pfalz. So fand die Herbst-Sitzung des Ausschusses diesmal im BKRI-Verbandsgebäude in Neuwied statt. Am Anreisetag trafen sich die Teilnehmer zunächst in Andernach, wo sie von bbs-Geschäftsführer Recht Wolf Müller, BKRI-Geschäftsführer Dr. Matthias Schlotmann und dem Vorsitzenden des Ausschusses, Dr. Thomas Pütter, Quarzwerke GmbH, freundlich empfangen und über das Besichtigungsprogramm des Nachmittags sowie den Ablauf der Sitzung des Folgetages informiert wurden. Bei einer geologischen Führung im Geysir-Zentrum erfuhren die Teilnehmer mehr über das faszinierende Naturphänomen des höchsten Kaltwasser-Geysirs der Welt.

Auf dem Weg zum Geysir Andernach.

Der Geysir – Urgewalt der Natur.

Per Schiff ging es anschließend zur Halbinsel „Namedyer Werth“, einem Naturschutzgebiet, dessen Auenwald seltenen Vogelarten als Brutstätte dient. Hier erlebten die Besucher die Urgewalt der Natur, den Geysir-Ausbruch direkt vor Ort. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem traditionellen Hotel Restaurant am Rhein in Andernach bot sich für alle Beteiligten die Möglichkeit, Informationen und Erfahrungen der Branche auszutauschen. Der Folgetag im Verbandsgebäude in Neuwied hielt für die Besucher ein interessantes Sitzungsprogramm bereit.

Die Sitzungsteilnehmer vor dem Verbandsgebäude in Neuwied.

Neben einem aktuellen Bericht aus Brüssel durch Dr. Alexander Kessler, Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) standen hierbei unter anderem die neueste wasserrechtliche Rechtsprechung und ihre Auswirkungen auf die rohstoffgewinnende Industrie im Vordergrund. Christian Haeser, Bundesverband Mineralische Rohstoffe e.V. (MIRO) und Marco LL. M. Bokies, vero der Baustoffverband vermittelten einen interessanten Überblick über Neuigkeiten aus diesem Sektor.

Manuel Sedlak, Industrieverband Steine und Erden Baden Württemberg e.V. (ISTE), informierte im Anschluss über die Ergebnisse der ersten Sitzung der neu gebildeten Arbeitsgruppe und weitere aktuelle Entwicklungen zum Thema Biodiversitätsdatenbank. Mit einem Bericht zu laufenden Vorhaben durch Christian Haeser und Wolf Müller sowie dem nachfolgend geführten, konstruktiven Informations- und Meinungsaustausch zwischen den Teilnehmern fand die Herbstsitzung des Ausschusses Rohstoffe des Bundesverbands Baustoffe – Steine und Erden e.V. einen gelungenen Abschluss.

Dr. Matthias Schlotmann
Geschäftsführer BKRI

Gudrun Schmidt
Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftspolitik